Home
RSS Feed

Der Mythos des Sisyphos

Man munkelt, Arjen Robben würde am Freitag im Auftaktspiel der Rückrunde gegen 1899 Hoffenheim in der Startelf des FC Bayern München auftauchen. Gesichert gilt zumindest, dass er auf der Ersatzbank sitzt und wenigstens eingewechselt wird. Das freut natürlich in erster Linie die Fans des FC Bayern, doch auch als halbwegs neutraler Fußballliebhaber kann man sich leicht an der Spielweise des Holländers begeistern und wünscht ihm, nach seinen zahlreichen Verletzungen schnell wieder Fuß zu fassen.

Immer wieder wurde Robben in seiner Karriere durch Blessuren, leichte und schwere Verletzungen zurückgeworfen. Er gehört damit zu jener Spielerkategorie, der das Etikett “VERLETZUNGSANFÄLLIG” anhaftet. Diese Spieler müssen sich in einem scheinbar endlosen Kreislauf immer wieder durch Reha und Krankengymnastik quälen, im Einzeltraining Fitness aufbauen, dann im Mannschaftstraining ihren Mann stehen, bis sie endlich wieder in Pflichtspielen auf dem Platz stehen. Doch ihre Tage auf dem Spielfeld sind schon ab dem ersten Einsatz gezählt, die Zeitbombe “Körper” tickt, und schon bald reißt ein weiteres Band, springt die Kniescheibe raus oder bricht der Fuß. Und schon wieder wartet der Gips, die Krücken, die Reha, das Einzeltraining…

Wer einem verletzungsanfälligen Spieler in die Seele schauen möchte, der klicke auf das folgende kurze Video!

Stadion-Wurst - Das Fußball-Blog

Eine Portion Senf

Juenter  on January 20th, 2010

Ich muss diese Maschine haben! Unendliche Beschäftigungstherapie…juhuuu!!!

Gib Deinen Senf dazu!