Home
RSS Feed

WM (26) – Wat Meinste, Jünter? Bereit fürs Finale?

Wat Meinste, Jünter?

Das Ende ist gekommen – ein schönes, aufregendes, intensives Turnier ist am Schlusstag angelangt, und nach dem Finalspiel am heutigen Abend fällt endgültig die letzte Klappe der WM 2010.

Schon wackelt die Wehmut um die Ecke, sie lächelt noch freundlich aus der Ferne, winkt und wird noch ein Weilchen brauchen, bis sie ankommt. Denn noch weit vor ihr spaziert die Erleichterung auf uns zu, die sich noch immer freudig hüpfend für die Auftritte der deutschen Mannschaft begeistert. Den Stolz hat sie Huckepack genommen, und an der Hand hält sie die Erschöpfung, die sich nach vier Wochen emotionaler Turnierbegleitung ihren Auftritt redlich verdient hat. Und ganz weit dahinter, am Schluß des Feldes, linst schon die Vorfreude um die Ecke und ruft uns ein verhaltendes “Brasilien 2014″ entgegen.

In den ersten Tagen des Turniers hatte ich noch meine Schwierigkeiten , mich mit der WM zu identifizieren und den emotionalen Einstieg zu finden. Schon schlichen sich die ersten Zweifel ein, ob ich mich im Jahr 2010 wohl noch einmal so vom täglichen Turnierfußball gefangen nehmen lassen könnte, wie vor vier Jahren. Doch dann schaffte es die deutsche Nationalelf schon nach wenigen Minuten im ersten Gruppenspiel gegen Australien, mich kopfüber in ein Fass aus Freude, Begeisterung, Nervosität und Spannung zu stürzen, aus dem ich erst ein paar Tage nach der Halbfinalniederlage wieder auftauchen konnte. Gestern dann der versöhnliche Abschluss mit dem Sieg über Uruguay – ein Spiel, das sich schon wieder irritierend neutral betrachten ließ, ohne Zittern in den Beinen, ohne nervöse Magenkrämpfe, auch wenn die Handflächen wieder schwitzig waren; aber das sind sie bei diesen Temperaturen auch beim Verlesen der Börsennachrichten.

“Brasilien 2014″ – die Vorfreude ruft jetzt schon lauter. In vier Jahren will ich mehr. Ich will ins Finale. Ich will im Fass der Gefühle baden, bis ich trunken bin vor Begeisterung und Euphorie. Ich will den Pokal!

Für unser kleines Wat-Meinste-Turnier ist nun auch der letzte Tag gekommen. Noch ein Spiel, noch eine letzte Frage, dann fällt auch hier die Klappe. Dann nimmt wieder alles seinen gewohnten Gang, und wir werden wieder über den FC schreiben, über Gladbacher Abstiegssorgen, über Ballacks Auftritte im Trikot der Werkself und über den Alltag der WM-Helden. Noch wirkt das alles weit entfernt…

Nun also zur finalen Frage, einer Frage, die ausnahmsweise auch von mir, dem Fragensteller, beantwortet werden soll. Ist ja schließlich Finale, da will jeder mitmachen: Spanien hat der deutschen Mannschaft vorgemacht, wie bedeutend Eckbälle in engen Spielen sein können. Da auch heute ein Spiel auf des Messers Schneide prophezeit werden darf, würde mich interessieren, wie viele Eckbälle insgesamt (also für beide Mannschaften) gegeben werden.

Jünters Antwort:

9!

Hennes’ Antwort:

11!

Auswertung:

14 Ecken! Das ist ja ganz schön viel! Damit endet auch das Finale torlos – für das nächste Wat-Meinste-Turnier müssen wir uns unbedingt eine Variante zum Elfmeterschießen ausdenken!

Die Stadion-Wurst-WM hat damit gleich drei Gewinner, aber nur einen Verlierer! Der Hennes hat verloren – na wunderbar! Doch bevor ich wieder mit der Meckerei beginne, gratuliere ich Jünter und vor allem unseren treuen Mitspielern Matilda und Mutafo! Hat Spaß gemacht!

Mehr Infos zum “Wat Meinste”-Wettkampf gibt es hier!

Stadion-Wurst - Das Fußball-Blog

Eine Portion Senf

W(altzing) M(atilda)  on July 20th, 2010

danke für die gratulation.
danke euch beiden für die tolle wettbewerbsidee. hat spaß gemacht zu raten.

schönen sommer und alles gute !!

Gib Deinen Senf dazu!