Home
RSS Feed

Olé, Olé, Olé

© korny.brot/flickr

© korny.brot/flickr

Ich bin Sportfan. Ich liebe Sportarten, bei denen ein Ball bewegt, geschossen, geworfen, gerollt, geschleudert, geschlagen, getreten wird. Daher sitze ich manchmal stundelang vor dem Fernseher und schaue fremden Menschen dabei zu, wie sie das zelebrieren, was ich gerne beherrschen würde: Ballspiele auf höchstem technischem und taktischem Niveau.

Die Würze beim Passivsport ist die Emotion. Wunderbar, wenn man sich die Daumen für eine der beiden opponierenden Seiten plattdrücken kann. Häufig treibt mich die Sehnsucht nach einem historischen David-schlägt-Goliath-Moment auf die Seite des Unterlegenen. Ist aber einer meiner Landsleute am Geschehen beteiligt, gilt meine Gunst ganz klar dem/der/den hier Geborenen. Nicht, dass er/sie/sie mir näher wäre(n), als der/die/die andere(n). Aber ich kann mich überhaupt nicht dagegen wehren.

Seit einigen Tagen spiele ich mal wieder mit dem Gedanken, die spanische Staatsangehörigkeit anzunehmen. Damit würde der Passivsport noch mehr an Spaß und Freude gewinnen. Als spanischer Sportfan hat man immer was zu feiern. Rafael Nadal gewinnt zum sechsten Mal die French Open, der FC Barcelona gewinnt die Champions League im Fußball, der FC Barcelona gewinnt die Champions League im Handball (übrigens nach einem Sieg im rein spanischen Finale über Ciudad Real), die spanische Fußballnationalmannschaft ist amtierender Welt- und Europameister, Real Madrid scheiterte knapp im Halbfinale der Basketball Euroleague…

Spanier müsste man sein. Dann müsste man bloß noch bei Volleyball umschalten. Olé!

Stadion-Wurst - Das Fußball-Blog

Gib Deinen Senf dazu!