Home
RSS Feed

3, 2, 1…meins!

© liewcf/flickr

© liewcf/flickr

Wer demnächst bei eBay nach Originalfußballtrikots sucht, könnte eine Überraschung erleben. Womöglich bietet User m_friedrich5 ein Auswärtsleibchen des FC Barcelona feil: “Top-Trikot aus zweiter Hand, guter Zustand, mit ein paar hartnäckigen Grasflecken, Gebrauchsspuren vom Vorinhaber. Rückennummer 10; Bezahlung per PayPal oder Selbstabholung in Leverkusen.”

Konkurrenz könnte er jedoch von User Michlec_24 bekommen, dessen Angebot wie folgt lauten dürfte: “1-A-Fußballtrikot des FC Barcelona zu verkaufen; nur eine Halbzeit getragen; Bündchen leicht ausgeleiert vom vielen Zupfen und Zerren; Größe: S; Bezahlung per PayPal oder Selbstabholung in Leverkusen.”

Die Trikots dürften eine stattliche Summe einbringen, denn der Vorbesitzer war kein Geringerer als Weltfußballer Lionel Messi. Manuel Friedrich und Michal Kadlec, ihres Zeichens Abwehrspieler bei Bayer Leverkusen, hatten sich im Champions League Achtefinal-Hinspiel gegen Barcelona einen grotesk-putzigen Kampf um das Trikot ihres Gegenspielers geliefert, der jede Jagd nach dem letzten Mohrenkopf auf der Kindergeburtstagsparty locker in den Schatten stellt. Friedrich hatte, um seinem Kontrahenten (nicht verwechseln; hier ist nicht Gegenspieler Messi, sondern Mitspieler Kadlec gemeint) zuvor zu kommen, schon Sekunden vor dem Halbzeitpfiff das Fußballspielen eingestellt und sich zum kleinen Argentinier gesellt, um ihm sein Trikot abzuschwatzen. Der wenig erfreute Kadlec brach daraufhin einen Streit mit seinem Gegner (nicht verwechseln; hier ist nicht Gegenspieler Messi, sondern Mitspieler Friedrich gemeint) vom Zaun, der erst beigelegt wurde, als er nach Abpfiff der Partie das zweite Leibchen des Weltstars stolz in den Händen hielt.

Dass sich am nächsten Tag die weltweite Presse über das Verhalten der beiden Profifußballer lustig machte, kann kaum verwundern. Rudi Völler, als Sportdirektor der Vorgesetzte der beiden Spieler, hat nun ein Machtwort gesprochen und beide dazu verdonnert, ihre Schätze bei eBay zu versteigern und den Erlös zu spenden. Man darf annehmen, dass Friedrich und Kadlec darüber weit trauriger sein dürften als über die Niederlage im Hinspiel.

Die eBay-Schnäppchenjäger wird es hingegen freuen, auch wenn sie sich auf harte Konkurrenz einstellen müssen. Wahrscheinlich wird User m_friedrich5 viel Geld in die Hand nehmen, um das Trikot von Michlec_24 zu ersteigern – und umgekehrt.

Stadion-Wurst - Das Fußball-Blog

2 Portionen Senf

Ralph  on February 17th, 2012

:D sehr witzig. Ich musste sehr schmunzeln beim Lesen dieses Artikels. Aber ich kann das schon verstehen, dass man selbst gern im Besitz eines solchen Trikots wäre.
Grüße

Hennes  on February 17th, 2012

Danke! Einerseits kann ich die Beiden ja auch verstehen, andererseits finde ich das Verhalten aber auch seltsam. Dass Fans sich ein Bein ausreißen würden, um an ein von Messi getragenes Trikot zu kommen, leuchtet ein. Er ist schließlich unerreichbar, immer nur auf der Mattscheibe zu bewundern.
Dass aber Fußballer unbedingt ein Erinnerungsstück haben wollen, ist dann schon ein bisschen komisch. Reicht da nicht die DVD vom Spiel, um später den Kindern zu zeigen: “Guck mal, so wurde der Papa von Messi nassgemacht!”?!

Gib Deinen Senf dazu!